· 

Haltungsbericht Porcellio alticola

Haltungsbericht Porcellio alticola


Die Extremophilen unter den Asseln!

 

 

Diese mittelgroßen Asseln sind ganz schön hart im nehmen, da sie in einer eigentlich eher lebensfeindlichen Umgebung zu Hause sind.



Habitat

Allgemeine Informationen

Herkunft: Süd Frankreich, Pic du Carnigou Berggipfel in den Pyrenäen

Größe: 1,2 bis 1,4 cm

Feuchtigkeit: trocken

Quelle: INPN, Porcellio alticola, Vandel, 1915
Quelle: INPN, Porcellio alticola, Vandel, 1915


Die Tiere leben in einem sehr kargen, trockenen Gebiet in den Pyrenäen. Dort kommen sie auf 2784m vor. 

 

Sie verstecken sich dort unter Steinplatten, welche sich durch die Sonne erhitzen und demnach wärmer sind, als die kühle Umgebung. Dort kann man oft viele Tiere auf einer sehr kleinen Grundfläche finden.

Dabei lassen sich unter einem Stein meist mehrere Farbformen finden. Diese sehen wie folgt aus:


Die Tiere sind sehr robust, was tiefe Temperaturen und Trockenheit angeht. Selbst in einem fast komplett ausgetrockneten Habitat, sind sie nicht klein zu bekommen.


Haltung und Zucht

Ich halte meine Tiere auf einem Gemisch aus Sand, Lehm und Laubwaldhumus. 

 

Auch wenn in natürlichen Habitat eher weniger zu finden lege ich noch weißfaules Holz und Moos in die Box. Laub und Sepiaschale darf natürlich auch nicht fehlen.

Wie bei meinen anderen Asseln nutze ich primär Schwarzerlenlaub, welches ihr auch hier im Shop bekommt.

 

Dieses wird sehr schnell und gerne von den Tieren gefressen. Es wird anderen Laubarten, wie Eichenlaub oder Buchenlaub eindeutig vorgezogen. Allerdings gebe ich auch ein paar andere lokale Laubsorten in die Box.

 

Zudem wird die Art mit Fischflocken und unseren Algae Snack Pellets gefüttert.

 

 

 

Vermehrung:

Die Art vermehrt sich bei mir stetig, jedoch im Vergleich zu anderen Arten der Gattung Porcellio eher langsam.

Nachzuchten sollten wir euch ab ca. Februar 2020 anbieten können.


Wie gefällt dir die Art? lass es mich gerne in den Kommentaren wissen!

Write a comment

Comments: 0